Ich sehe rot…

Ein Garten kann ganz schön fordernd sein. „Ernte und verarbeite mich, sonst verderbe ich!“ scheint’s heuer pausenlos irgendwo zu rufen.

Ich kann diesem Ruf nicht widerstehen und bin Tag und Nacht am Einkochen (ein paar Stunden Schlaf gehen sich grad noch aus…).

Diesmal sind Chilis und Spitzpaprika reif und werden zu Ajvar (kroatische Paprikasauce) und Chilisauce verarbeitet. Zu haben ab sofort über unseren Webshop.

Auch Paradeissauce kommt literweise in die Gläser – aber die bleibt dem privaten Genuss vorbehalten!

Pressmayr in Salzburg

Unseren heutigen spontanen Familienausflug nach Salzburg nutzte ich gleich, um ein paar Produkte persönlich beim Feinkostladen Azwanger in der Getreidegasse nachzuliefern.

Ein tolles, historisches Geschäft in exklusiver Lage mit besonderer Feinkostauswahl aus ganz Österreich.

Unter anderem mit Pressmayr-Sirup!

Zwetschken in Hülle und Fülle

Nachdem dieses Jahr uns mit einer riesigen Menge an Obst beschenkt hat, sind nun die Zwetschken dran.

Für die Powidl Marmelade müssen sie – nachdem sie eine Nacht lang mit Weinessig mariniert wurden – für einige Stunden am Herd köcheln ohne umgerührt zu werden. Natürlich nur bei geringer Hitze, damit das ganze nicht anbrennen kann. Dann etwas Zucker und ein paar Gewürze dazu und fertig ist die Fülle für wunderbare Powidltascherln oder Germknödel!

Das Zwetschken-Ingwer Chutney ist sehr g’schmackig zu Käse oder Gebratenem und der Zwetschken-Gewürz Sirup wärmt Körper und Seele gleichermaßen…

In der Küche geht’s rund…

Alleine könnte ich die benötigte Menge an Sirupen, Kräutersalzen, Chutneys usw. usf. nicht mehr bewältigen – daher bin ich für jede Hilfe dankbar.

Unser Jüngster ist zum Glück mit Freude dabei, Kräutersalz in Dosen abzufüllen.

Auch macht es ihm Spaß, die neu gekaufte Abfüllmaschine zu bedienen – diese erleichtert mir das Abfüllen der immer größer werdenden Menge an Sirup.

Derzeit in Arbeit: die letzte Charge Eva Cola Sirup, Gurke-Melisse und Kräuterlimo Sirup.

Prost!

Eure Familie Haselgruber

Natur im Garten-Plakette

Nun ist es „amtlich“: unser Garten verdient die Bezeichnung „Naturgarten“!

Letzten Freitag erhielten wir vom Land Oberösterreich die „Natur im Garten“-Plakette als Auszeichnung für besonders naturnahe und nützlingsfreundliche Gärten.

Kriterien dafür sind z.B. der Verzicht auf künstliche Düngung und Pestizide, Kompostierung, heimische Sträucher, Trockensteinmauern, Gemüsegarten, Beeren, usw. usf.

Und dass die Wildnisecken und unbearbeiteten Randzonen hierbei speziell gewürdigt werden, freut mich besonders.

Je weiter weg vom Haus, desto wilder darf es bei uns sein. In den Augen mancher Zeitgenossen „ungepflegt“, in den Augen von ganzheitlich denkenden Menschen „schön nützlich“!