• Apfel-Gewürz Sirup

    Frisch gepresster, naturtrüber Apfelsaft aus Obst von unserer Streuobstwiese bildet die Basis für diesen wunderbar herbstlichen Sirup. Anklänge von Zimt, Sternanis, Nelken und ein Hauch von Vanille stimmen wohlig auf die kalte Jahreszeit ein.

    Verwendung: schmeckt hervorragend im Sekt, aber natürlich auch in alkoholfreier Variante mit Mineral- oder Leitungswasser.

    4,90 
  • Apfel-Mohn Marmelade (Fruchtaufstrich)

    Jedes zweite Jahr beschenkt uns die Natur mit einer Apfelmenge, die sich sehen lassen kann. Aus diesem herbstlichen Überfluss entstand auch die Idee einer Apfelmarmelade.

    Da mich die pure Variante jedoch nicht vollständig überzeugte, mischte ich einfach gemahlenen Mohn darunter. Da ich ein großer Freund dieser köstlichen Saat bin (und teilweise auch selbst Speisemohn anbaue), finde ich die Kombination sehr passend.

    Eine Kreation für alle Mohnfreunde und jene die es noch werden wollen!

    Verwendung: klassisch als Marmelade aufs Brot, die Semmel oder unters Joghurt. Experimentieren erwünscht!

    4,50 
  • Böhmerwald Cola Sirup

    Das auch bei uns winterharte Colakraut – Artemisia abrotanum var. maritima – ist schon eine eigenartige Pflanze. Schon allein der Duft der filigranen Blätter rund um einen kräftigen Stängel erinnert sehr stark an das weltberühmte Getränkt, auf das interessanterweise fast alle Kinder “abfahren”. Ich selbst kann dem Original nichts abgewinnen, umso mehr ist jedoch dieser Sirup mein eindeutiger Liebling. Und unsere Kunden von jung bis alt lieben das spritzige Getränk aus dem Böhmerwald ebenfalls.

    Verwendung: die Kreation aus Colakraut, Minze und einer – geheimen 😉 – Mischung von Gewürzen schmeckt am besten mit Mineralwasser. Und begeistert sicher nicht nur Kinder!

    4,90 
  • Knoblauch-Rosmarin Salz

    In dieser Kräutersalz-Kreation verbindet sich intensives Knoblaucharoma mit dem harzigen Duft/Geschmack von Rosmarin.

    Dazu vermahle ich österreichisches Natursalz mit frischem Knoblauch und Rosmarinzweigen.

    Nachdem das Salz getrocknet ist, wird es nochmals fein gemahlen und gleich abgefüllt, damit das Aroma erhalten bleibt.

    Verwendung: passt zu allen Speisen die Knoblauch-Aroma verlangen – sowohl Hausmannskost als auch mediterrane Speisen. Ideal für Knoblauch-Liebhaber!

    4,50 
  • Zwetschken-Ingwer Chutney

    Unser alter, ehrwürdiger Zwetschkenbaum ist ein wahres Urgestein. Vor bereits ca. 50 Jahren gepflanzt, beschenkt er uns dennoch Jahr für Jahr mit überaus zahlreichen, süßen Hauszwetschken.

    Alle helfen mit, wenn der Baum durch Schütteln mit einer langen Stange von seinen Früchten befreit wird. Die dann aufgeklaubten Zwetschken füllen einige Kübel voll, die dann umgehend verarbeitet werden wollen. Ansonsten würden sie auf dem Komposthaufen landen.

    So heißt es: durchbeißen und – unbedingt behandschuht! – bis in die Nacht hinein Zwetschken entkernen, damit dann so köstliche und bei unseren Kunden überaus beliebte Produkte wie dieses Zwetschken-Ingwer Chutney entstehen können.

    Die Zwetschken werden mit geriebenem Ingwer und wenigen anderen Zutaten zu diesem Chutney verkocht.

    Verwendung: diese Kombination schmeckt hervorragend zur Käseplatte oder zu Gegrilltem aller Art – auch Gemüse. Probieren Sie einmal Ofengemüse mit diesem Chutney!

    4,50