• Holunderblüten-Vanille Zucker

    Sobald im Mai der Holunderstrauch zu blühen anfängt, gibt’s für mich kein Halten mehr. Da wird gepflückt, gerebelt und verarbeitet bis der wunderbar unvergleichliche Holunderblütenduft das ganze Haus erfüllt.

    Dieser Holunderblüten Zucker mit einem Hauch echter Vanille ist eine recht ungewöhnliche Kreation, die beim Experimentieren enstanden ist. Frische Holunderblüten – nur die weißen Anteile, ohne Grünes (ja, viel Arbeit…) – werden mit der Vanille und Zucker vermahlen, getrocknet und dann nur mehr grob vermahlen. So entsteht ein duftender Krokant.

    Bezüglich der Verwendung dieses aromatisch-blumigen Zuckers darf natürlich experimentiert werden. Uns schmeckt’s über Schmarrn oder Vanilleeis. Außerdem kommt die knusprige  Textur auch im Naturjoghurt oder über Obstsalat gut zur Geltung. Oder im Schlagobers (-sahne) zum Sonntagskuchen. Einfach so naschen? Auch erlaubt – aber nur wenn die Kinder nicht herschauen…

    4,50 
  • Lavendelblüten Zucker

    Lavendel im Duftsäckchen oder Badewasser ist allgemein bekannt. Dass man damit aber auch allerhand Kulinarisches anstellen kann, ist noch weniger verbreitet. Dabei holt man sich mit dieser Mischung aus frischen Lavendelblüten (nur die violetten Blütenblätter) und Zucker definitiv den Sommer ins Haus.

    Bei der Verwendung können Sie ruhig experimentieren. Über Vanilleeis oder sogar Ziegenfrischkäse schmeckt’s besonders apart. Manchmal – aber nur wenn niemand zusieht – wandert auch ein Löffelchen direkt in den Mund. Kann denn Lavendelzucker Sünde sein?

    4,50 
  • Rosenblüten Zucker

    Sie ist für mich die Königin der Blumen schlechthin: die Rose. Sobald die rot und pink blühenden Damaszenerrosen mit ihrem besonders intensiven Duft in unserem Garten in voller Blüte stehen, gibt es kein Warten mehr. Sorgfältig werden die frischen Blütenblätter geerntet und mit Zucker vermahlen, getrocknet und wieder vermahlen. Der dabei entstehende Duft ist einfach umwerfend.

    Verwendung: für alle, die Rosen ohnehin lieben, braucht es wahrscheinlich keine Anregungen zur Verwendung dieses Rosenblüten Zuckers. Er passt einfach zu allen Süßspeisen. Besonderes Lob erhalten Sie sicher, wenn Sie die Vanillekipferl heuer einmal in Rosen- statt Vanillezucker wälzen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

    4,50 
  • Schokominze Zucker

    Diese Sorte aus der Familie der Minzen erinnert mit seinem leicht schokoladigen Aroma tatsächlich an After Eight. Für alle die Minze generell mögen, ist dieser kräftig duftende und schmeckende Zucker sicher ein Genuss.

    Die frischen Blätter der Schokominze werden mit Zucker vermahlen, getrocknet und wieder vermahlen.

    Verwendung: die Möglichkeiten der Verwendung dieses Kräuterzuckers sind vielfältig. Probieren Sie ihn einmal zum Aromatisieren von Schlagobers (z.B. zu Vanilleeis) oder im Tee. Experimentieren ausdrücklich erwünscht!

    Eine Überraschung für Ihre Gäste beim nächsten Festessen ist sicher ein Aperitiv mit Schokozucker-Rand. So geht’s: Sektgläser umdrehen und mit dem Rand zuerst in Zitronensaft und dann in Schokozucker tauchen. Sehr empfehlenswert in Verbindung mit unserem Aperitiv “Klaus steirischer Wermut”!

    4,50