• Bratapfel Punsch

    Eines gleich vorweg: mit dem alljährlichen süß-klebrigen, aromatisierten Weihnachtsmarktpunschstandl-Punsch hat unsere Version gar nichts gemeinsam.
    Wir lieben’s natürlich, einfach, ehrlich.
    Unser selbstgepresster Apfelsaft muss gemeinsam mit Wodka und Honig-Bratäpfeln samt Wintergewürzen einige Wochen lang im Lager reifen.

    Verwendung: unser Bratapfelpunsch versüßt uns den Winter entweder kalt oder erwärmt im Stamperl oder auch im heißen Tee. Oder er darf als geschmackliche Abrundung zum Obstsalat – passt sicher gut!

    Kategorie:
    7,40 
  • Klaus‘ Steirischer Wermut

    Wenn der Klaus’sche Werwolf mit seinem Wermut kommt, dann heult nicht er, sondern die Pressmayrin. Dann muss sie nämlich ihre geliebte Küche ihm überlassen. Und das nicht nur bei Vollmond. Nein, jeden Sommer. Also immer dann, wenn der Wermut wächst.

    Aber … was der dann daraus braut, so manchen Hof-Gast vom Hocker haut. Also wirklich, so was von (K)lausbub! Nach einem geheimen (steirischen) Familienrezept.

    Verwendung: der besondere Aperitiv für die Festtage! Dieses feine Tröpfchen wird bei uns jedem Gast als Willkommensgetränk serviert. Meist mit Zuckerrand (Glasrand zuerst in Zitronensaft tauchen, dann in Kräuterzucker) und immer mit etwas Mineralwasser aufgespritzt. Auch ein paar Löffel Sirup aus unserem vielfältigen Sortiment machen sich gut darin. Sorgt für Appetit und gute Laune!

    Kategorie:
    7,40 
  • Liqueur de Verveine – Zitronenverbene Likör

    Ein typischer französischer Digestif-Likör ist mein Lieblingsprodukt: der Liqueur der Verveine oder Zitronenverbene-Likör.

    Auf der Suche nach einer Verwendung für unsere schön und üppig wachsenden Zitronenverbenepflanzen bin ich auf dieses Likörrezept gestoßen, welches mich aufgrund seiner intensiv grünen Farbe und dem wunderbar zitronig-vanilligen Geschmack sogleich überzeugt hat.

    Allerdings ist die Herstellung etwas langwierig, da der Likör, bevor er genossen wird, viele Wochen lang reifen muss. Wie guter Wein – sagen die Franzosen…
    Die grellgrüne Farbe entsteht dadurch, dass die Zitronenverbeneblätter in reinem Alkohol angesetzt werden und daher ihre ganze Farbe abgeben.

    Verwendung: pur als Digestiv nach dem Essen oder einfach so – schmeckt in jedem Fall äußerst köstlich!

    Kategorie:
    7,40 
  • Quitten Punsch

    Kennen Sie das Aroma von reifen Quitten? Nein? Dann haben Sie definitiv etwas versäumt. Intensiv, parfumartig und unvergleichlich duften diese leuchtend gelben, prallen, mit einem leichten Flaum überzogen Früchte.

    Eigentlich schade dass Quittenbäume heutzutage nur mehr selten in Gärten zu finden sind. Die auf den ersten Blick etwas spröden Schönheiten sind in Wirklichkeit aber nicht so schwer zu verarbeiten, wie man glauben möchte. Hart und ziemlich sauer kommen sie vom Baum, verwandeln sich im Dampfentsafter oder -garer aber zu köstlichem, dickflüssigem, rosarotem Sirup.

    Und dieser Sirup ist die Basis für unseren Quitten Punsch. Mit seinem winterlichen Gewürzaroma versüßt er uns die kalte Jahreszeit.

    Verwendung: unser Quitten Punsch versüßt uns den Winter entweder kalt oder erwärmt im Stamperl oder auch im heißen Tee. Oder er darf als geschmackliche Abrundung zum Obstsalat – passt sicher gut!

    Kategorie:
    7,40