• Basilikum-Zitrone Sirup

    Dieser, zugegebenermaßen experimentelle, Sirup entstand auf Anregung einer Kundin auf einem Markt. Die Verwendung von Basilikum ist ganz offensichtlich nicht nur beschränkt auf italienische Speisen. Das Aroma harmoniert auch ganz ausgezeichnet mit Zitronensaft als Getränk.

    Verwendung: klassischerweise mit Mineralwasser oder Leitungswasser, ist aber auch als Zusatz zu Prosecco oder einem weißen G’Spritzten einen Versuch wert. Sehr erfrischend!

    Kategorie:
    4,90 
  • Böhmerwald Cola Sirup

    Das auch bei uns winterharte Colakraut – Artemisia abrotanum var. maritima – ist schon eine eigenartige Pflanze. Schon allein der Duft der filigranen Blätter rund um einen kräftigen Stängel erinnert sehr stark an das weltberühmte Getränkt, auf das interessanterweise fast alle Kinder “abfahren”. Ich selbst kann dem Original nichts abgewinnen, umso mehr ist jedoch dieser Sirup mein eindeutiger Liebling. Und unsere Kunden von jung bis alt lieben das spritzige Getränk aus dem Böhmerwald ebenfalls.

    Verwendung: die Kreation aus Colakraut, Minze und einer – geheimen 😉 – Mischung von Gewürzen schmeckt am besten mit Mineralwasser. Und begeistert sicher nicht nur Kinder!

    4,90 
  • Gurke-Melisse Sirup

    Inspiriert durch den Trend, Gurken für Cocktails zu verwenden, bin ich auf die Idee gekommen, die eigentlich neutral schmeckende, in unseren Breiten aber nur in salzigem Zusammenhang verwendete, Gurke einmal als Sirup auszuprobieren.

    Gerade im Sommer ist die Gurke mit ihrem hohen Wassergehalt ein kühlendes Lebensmittel. Und da die Zitronenmelisse gerade so schön wächst und vor der Blüte geerntet werden will, wandert sie gemeinsam mit ihr in den Siruptopf.

    Herausgekommen ist ein wirklich leckeres Getränke, welches man probiert haben muss! Die Kombination aus erfrischendem Gurkenaroma und der zitronigen Melisse überzeugt beim ersten Schluck – auch anfängliche Skeptiker!

    Verwendung: klassischerweise mit Mineralwasser oder Leitungswasser, ist aber auch als Zusatz zu Prosecco oder einem weißen G’Spritzten einen Versuch wert. Sehr erfrischend!

    Kategorie:
    4,90 
  • KardaMinZZZ Sirup

    Frisch, frischer, KardaMinZZZ. So könnte man die Charakteristik dieses Sirups zusammenfassen. Die Kombination aus reichlich Minze, Zitronensaft, Ingwer und einem kräftigen Anklang Kardamom ist wie geschaffen für einen heißen Sommertag.

    Verwendung: schmeckt am besten mit Mineralwasser, passt aber auch zum Prosecco. Prost!

    Kategorie:
    4,90 
  • Kräuterlimo Sirup

    Beim Gang durch den Garten sammle ich alle Kräutlein, die mich anlachen und zu rufen scheinen: “Nimm mich, ich will auch in den Kräutersirup!”. Neben Schafgarbe, Minze, Zitronenverbene, Spitzwegerich, Rosenblüten, und so mancher anderen Pflanze wanderte heuer  auch zum ersten Mal der Griechische Bergtee in den Korb. Entstanden ist ein gefälliger, in keine Richtung extremer Kräutergeschmack, der allerdings von Charge zu Charge variiert, je nach verwendeten Sorten und Mengen.

    Verwendung: vor allem im Mineralwasser oder auch im Sekt macht dieser Kräutersirup Freude. Prost!

    Kategorie:
    4,90 
  • Lavendelblüten Sirup

    Lavendel im Duftsäckchen oder Badewasser ist allgemein bekannt. Dass man damit aber auch allerhand Kulinarisches anstellen kann, ist noch weniger verbreitet. Dabei holt man sich mit dieser Kreation aus frischen Lavendelblüten definitiv den Sommer ins Haus.

    Verwendung: auch wenn sich beim Lavendel in der Küche die Geister scheiden – uns schmeckt er hervorragend. Die Kinder lieben ihn mit Mineralwasser und wir im Sekt oder G’spritzten. Einfach ausprobieren – Sie werden begeistert sein!

    Kategorie:
    4,90 
  • Mädesüß Sirup

    Mädesüß – welch klingender Name… Diese Pflanze fällt auf, sobald man sie einmal kennengelernt hat. Ende Juli, Anfang August blüht sie überall, wo es feucht ist – an Bächen, Sümpfen, Seen, Flüssen.
    Sie enthält natürliche Salicylsäure und ist daher für Schwangere nicht empfehlenswert. Weitere Informationen über diese alte heimische Heilpflanze findet man zahlreich im Internet.

    Mein Sirup eignet sich am besten als Genussmittel – was ja auch bei der Gesundheitsvorsorge nicht schaden kann!

    Verwendung: mit seinem prägnanten, intensiven Geschmack ist dieser Sirup am besten als Getränk mit Mineralwasser, aber auch in der kalten Jahreszeit im Tee empfehlenswert. Wohl bekomm’s!

    Kategorie:
    4,90 
  • Melisse ³ Sirup

    In unserem Garten kommt man nicht an ihr vorbei: die Goldmelisse mit ihren lustig gefiederten, leuchtend roten Blüten zieht nicht nur alle Blicke auf sich. Auch Bienen und Hummeln sind ganz verrückt danach. Das macht die Ernte ehrlicherweise etwas gefährlich, da die Insekten ihre Blüten nicht gerne der Sirupköchin überlassen und sie gerne mit ihrem Stachel verteidigen…

    Die Rosenmelisse daneben ist ebenfalls bei Bienen sehr beliebt und betört mit ihrem starken rosenähnlichen Duft.

    Die Kombination der beiden “Schwestern” mit der Zitronenmelisse ergibt einen intensiv roten, aromatisch-lieblichen Sirup, welcher sicher allen Erfrischungssuchenden gefällt.

    Verwendung: klassischerweise mit Mineralwasser oder Leitungswasser, ist aber auch als Zusatz zu Prosecco oder einem weißen G’Spritzten einen Versuch wert.

    Kategorie:
    4,90 
  • Minze Sirup

    Frisch, frischer, Minze. Für alle, die Minze lieben, ist ein Glas Minzsirup mit Mineralwasser eine wunderbare Erfrischung. Andere können den Geschmack nach Kaugummi nicht ausstehen… Sei’s drum – wir lieben die Minze und daher wächst sie wahrscheinlich in unserem Garten auch so intensiv – sprich, sie wuchert…

    Damit der Sirup schön intensiv schmeckt (und nicht nach Tee), habe ich verschiedene Zubereitungsmethoden ausprobiert und bin am Ende bei folgender hängen geblieben: Zuckersirup 1:1 herstellen, erkalten lassen und dann viel, sehr viel Minze hineingeben. Nach 1-2 Tagen noch Zitronensäure dazugeben, erhitzen, abfüllen und fertig ist der Sirup.

    Kategorie:
    4,90 
  • Rosmarin-Zitrone Sirup

    Rosmarin in der – mediterranen – Küche ist allseits beliebt und bekannt. Aber im Sirup? Die anfängliche Skepsis hat sich bei uns und unseren Kunden nach dem ersten erfrischenden Schluck in Begeisterung verwandelt.

    Bei uns im Mühlviertel ist der Rosmarin nur bedingt winterhart. Manchmal überlebt er im Kiesbeet, manchmal nicht. Und so werden die zahlreichen üppig wachsenden Stöcke im Herbst einfach ausgegraben und drinnen überwintert.

    Verwendung: das herb-harzige Aroma des Rosmarins ergibt gemeinsam mit dem Zitronensaft eine wunderbar erfrischende, spritzige Limonade für heiße Sommertage. Am besten mit Mineralwasser verdünnen. Köstlich auch im Sekt!

    Kategorie:
    4,90 
  • Salbei-Melisse Sirup

    Wenn sich die Sommerhitze über’s Land legt, ist es für Salbei und Zitronenmelisse soweit. Sie betören einerseits mit ihren schönen filigranen Blüten die Insektenwelt, andererseits kann ich selbst gar nicht anders, als ihre aromatischen Blätter zu pflücken um sie zu verarbeiten.

    Salbei kann jedoch viel mehr, als ihm landläufig als Halsweh-Kraut zugetraut wird. Vor allem in frischer Form betören seine behaarten Blätter auf sanft-herbe Art sowohl in der Küche als auch – in der Sirupflasche.

    Verwendung: die saftig-grüne Zitronenmelisse steuert ihre zitronige Note bei und heraus kommt ein hervorragender Durstlöscher, mit Leitungs- oder Mineralwasser genossen.

    Kategorie:
    4,90 
  • Schafgarbe Sirup

    Auf die Idee, das wertvolle (Frauen-)Heilkraut Schafgarbe zu einem Sirup zu verarbeiten, brachte mich eine Kundin auf einem Markt. Sie war auf der vergeblichen Suche nach diesem Sirup, den ihre Mutter in ihrer Kindheit hergestellt hatte. Da rund um unser Haus im Sommer überall Schafgarbe zu finden ist, war's einen Versuch wert. Das Ergebnis hat mich überzeugt und den Schafgarbensirup in mein Sirupangebot gebracht.

    Verwendung: leicht herb, grasig und einfach erfrischend präsentiert er sich mit Mineralwasser oder auch im Sekt. Sollten sich zur Gaumenfreude noch gesundheitliche Vorteile gesellen – umso besser!

    Kategorie:
    4,90 
  • ZitRose Sirup

    An diesen Pflanzen kann ich nicht vorübergehen, ohne daran zu schnuppern. Von unseren Damaszenerrosen mit ihrem schweren, unvergleichlichen Duft wird jedes einzelne Blütenblatt verwendet – wäre doch schade, es zu verschwenden… Die Zitronenverbene ist von allen Zitronenkräutern die intensivste und verführerischste Vertreterin. Bevor sie ins Winterlager übersiedelt – sie ist in unseren Breiten nicht winterhart – schenkt sie noch einmal ihr ganzes Aroma diesem Sirup.

    Verwendung: rosig-zitronig verführt dieser Zitronenverbene-Rosenblüten Sirup sowohl im Leitungs- als auch Mineralwasser. Aber auch im Sekt oder als Aromatisierung eines G’spritzten wird er Sie überzeugen.

    Kategorie:
    4,90